schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

Kreispokal: VSV Wenden - RWL I  5:3 n.E. (0:0). Unsere erste Mannschaft hat das Halbfinale im Kreispokal knapp verpasst, beim Tabellenfünften der Bezirksliga 5 verlor die Niklas-Elf nach Elfmeterschießen. Nach dem Berleburg-Spiel am Sonntag erneut eine gute Leistung der Rot-Weißen, die Auftrieb für die nächsten Spiele geben sollte - vielleicht kehrt dann auch das nötige Quäntchen Glück an die Habuche zurück

VFL Bad Berleburg - RWL I  1:0 (1:0). Nach der schwachen Leistung gegen Allagen hatte Trainer Peter Niklas eine Reaktion von seiner Mannschaft gefordert, und diese zeigte sie beim souveränen Tabellenführer (bisher alle Spiele gewonnen) auch. Dabei musste man vor der Partie das Schlimmste befürchten, denn neben den Langzeitverletzten musste Niklas mit Ronny Stosik, Burhan Peci, Alex Berghoff und Addo Selimanjin vier weitere Spieler ersetzen - die chronische Personalmisere dieser Saison hält also weiter an. Die rot-weiße Rumpfelf, mit drei A-Jugendlichen im Kader, war erwartungsgemäß spielerisch unterlegen und hauptsächlich auf die Defensive konzentriert, kämpfte aber 90 Minuten lang aufopferungsvoll. Umso bitterer, dass der insgesamt natürlich verdiente Berleburger Sieg durch einen Elfmeter zustande kam, dem ein unberechtigter Freistoss für die Gastgeber vorausging. Fazit: Mund abputzen, das Positive mitnehmen, und in den nächsten Spielen zählen dann nur noch Punkte. - RWL: Schulte, Bankstahl, Fab.Gilsbach, Müller, Wieczorek, Sternberg (Gouranis), Majchrczyk (Nieder), Heuel, Svarca (Pollak), T.Selimanjin, Dittert. Tor: 1:0 Krowarz (27.,FE)

SV Ottfingen - RWL II  3:1 (1:0). Im Kellerduell sahen die genau 5 mitgereisten Grevenbrücker Zuschauer vor der Pause eine enttäuschende Leistung der Rot-Weißen. Die Gastgeber waren in allen Belangen überlegen, und hatten es nur ihrer auffallenden Harmlosigkeit in der Offensive zu "verdanken", das sie zur Halbzeit nur knapp führten. Trainer Marco König fand in der Kabine deutliche Worte, und plötzlich lief das RWL-Spiel wie geschmiert. Dennis Volpert erzielte den sehenswerten Ausgleich, anschließend verpassten Hako Huremovic, Mario Pace und Cüneyt Celiktas mehrfach die mögliche Führung. Ein Ballverlust im Mittelfeld sorgte aber dafür, dass rund eine Viertelstunde vor dem Ende das nächste Tor wieder auf der anderen Seite fiel, bevor Ottfingen gegen eine in der Schlussphase entblösste RWL-Abwehr den Sack zumachte. - RWL II: Friebel, Reichle, Nieder, Henkel (Gremblewski), Kurzbach, Celiktas, Volpert, Born (Krahl), Peci, Huremovic, Pace.

Am kommenden Donnerstag tritt unsere Erste im Viertelfinale des Kreispokals beim VSV Wenden an. Anstoß in Schönau ist um 19.30 Uhr.

RWL I - GW Allagen 1:4 (0:1). Enttäuschung pur bei unserer ersten Mannschaft, denn zum Einen hatte man sich im Vorfeld mehr ausgerechnet, zum Anderen präsentierte sich Gegner Allagen heute nicht unschlagbar. Die Zuschauer an der Habuche sahen eine mäßige Partie, ohne eine einzige echte Torchance auf beiden Seiten in der ersten Hälfte. So war es mehr als bezeichnend, dass sowohl die Gästeführung vor, wie auch der Ausgleich kurz nach dem Seitenwechsel jeweils durch ein Eigentor zustande kam. In der Schlussphase hatte die Gäste allerdings dann den längeren Atem, und siegten am Ende deutlich. Auf RWL-Seite machte sich das Fehlen von Ronny Stosik, neben dem Ausfall des immer noch schmerzlich vermissten Florian Gilsbach, negativ bemerkbar. Allerdings konnte der Rest des Teams heute auch nicht an die ordentlichen Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. RWL: Schulte, Bankstahl, Müller (Zdravkovic), Majchrzyk, Wieczorek, A.Selimanjin (Peci), Pace (Sternberg), Svarca, Fab.Gilsbach, Heuel, Dittert. Tore: 0:1 Bankstahl (9.,ET), 1:1 Bültmann (49.,ET), 1:2/1:3 Schnöde (77./86.), 1:4 Wächter (90.)

RWL II - RW Ostentrop 1:2 (1:0). Bittere Niederlage für unsere Zweite, die man sich am Ende allerdings selbst zuschreiben musste. Gegen überlegene Gäste hielt die Elf von Marco König mit großem Kampfgeist und einen starken "Aushilfskeeper" Tobi Brill  toll dagegen. Hako Huremovic nutze eine klasse Vorarbeit von Tahir Selimanjin sogar zur Führung, die Cüneyt Celiktas kurz nach dem Pause hätte ausbauen können. Die Gäste verstärkten danach den Druck nochmals, und nach 70 Minuten fiel dann auch der verdiente Ausgleich. Mit einem Punkt hätte man auf RWL-Seite gut leben können, doch da ein Teil der Mannschaft in der Nachspielzeit zu sehr aufrückte und die zuvor gezeigte Konsequenz in der Zweikämpfen vermissen ließ, kam Ostentrop mit dem letzten Angriff zum "Lucky-Punch".

FC Arpe/Wormbach - RWL I  4:1 (1:1). Wie schon gegen Birkelbach verhinderte nur eine schwache Chancenverwertung einen durchaus möglichen Punktgewinn. Nach der Führung durch Mario Pace hätte man nachlegen müssen, stattdessen erzielte der Tabellenzweite kurz vor und kurz nach der Halbzeit in 15 Minuten drei Treffer.

SC Drolshagen II - RWL II  4:0 (1:0). Mit erneut nur 12 einsatzfähigen Akteuren und einem Feldspieler im Tor schlug sich die Zweite lange wacker, die Treffer 2-4 fielen erst in der Schlussphase.

A-Jugend: SV Heggen - RWL I  0:6. Tore: F.Sternberg (3), M.Gouranis (3).

Nächste Spiele der Senioren bereits am kommenden Sonntag an der heimischen Habuche: Zweite gegen RW Ostentrop um 12.45 Uhr, Erste gegen GW Allagen um 15.30 Uhr (eine halbe Stunde später als gewohnt!). Ab Sonntag auch wieder ausführlichere Spielberichte!

In der ersten Runde des Kreispokals tritt unsere Erste beim A-Kreisligisten FC Möllmicke an. Sollte die Elf von Peter Niklas die zweite Runde erreichen, müsste man erneut auswärts ran, beim Sieger der Partie FSV Helden gegen VFR Rüblinghausen. Das Schlagerspiel der ersten Runde lautet FC Lennestadt gegen SG Finnentrop/Bamenohl, in der zweiten Runde treffen mit Rothemühle und Ottfingen (beide Freilos in Runde 1) zwei weitere Landesligisten direkt aufeinander.

Die erste Runde muss bis zum 01.08. gespielt werden.