schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

SSV Elspe - RWL I 0:0. Mit einem torlosen Remis verabschiedet sich unsere Erste in die Winterpause. Das Ergebnis spiegelt die zwar umkämpfte, aber spielerisch weitgehend mäßige Partie ganz gut wieder. Enttäuschend auch die Zuschauerresonanz: Verfolgten das Hinspiel-Derby an der Habuche noch gut 300 Zuschauer, fanden heute nur knapp über 100 Besucher den Weg in den Elsper Wiesengrund, darunter etwa die Hälfte aus Grevenbrück. Unsere Jungs verzeichneteten ein leichtes Chancenplus, darunter auch zwei Lattentreffer von Marvin Gouranis und Robin Busse, doch auch auf der Gegenseite musste Keeper Björn Raudszus zweimal parieren. Insgesamt wohl ein leistungsgerechtes Unentschieden, durch das unsere Erste das Jahr auf dem zufriedenstellenden 7.Tabellenplatz beendet. Erwähnenswert ist sicherlich noch, dass mit Selmir Huremovic ein weiterer Nachwuchsspieler aus der RWL-Jugend zu seinem Seniorendebut kam. RWL: Raudszus - Heuel, Schulte, Glöckner, Nieder - Fa.Gilsbach (Huremovic), J.Selimanjin (Sternberg), Hanses (Fl.Gilsbach), A.Selimanjin - Gouranis, Busse. Tore: keine.

SV Trockenbrück - RWL II 2:2 (0:0). Auch unsere Zweite geht mit einem Unentschieden in die Pause, 2:2 hieß es am Ende in Trockenbrück. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an, dazu kam der schwer bespielbare Naturrasen, und so konnten beide Seiten am Ende mit dem Ergebnis ganz gut leben. Dennis Volpert und Tim Schulte (!) trafen für RWL. RWL: P.Friebel - S.Friebel, Kurzbach (Hennecke), Schulte, Bannik (Gremblewski) - Oest, Bolatli, Brill, Martel, Giller - Volpert.

 

SV Hillmicke - RWL I 1:0 (1:0). Aufstellung: Raudszus - Bankstahl, Glöckner, Schulte, Heuel - J.Selimanjin, Fa.Gilsbach, Hanses - Am Selimanjin, Sternberg, Gouranis. Eingewechselt: Busse, Nieder,  Tor: 1:0 Brucker (35.)

TV Rönkhausen - RWL II 4:2 (4:0). Trotz der Niederlage beim Tabellenführer zeigte sich Trainer Wolfram Wienand nicht gänzlich unzufrieden mit der Leistung seiner Jungs. Denn bis auf die Phase zwischen der 25. und 40. Minute, als man sich im Tiefschlaf befand und alle vier Gegentore bekam, hielt seine ersatzgeschwächte Mannschaft, u.a. mit Keeper Tim Schulte als Feldspieler und nur einem Auswechselspieler, gut mit. So verbuchte man bei Stand von 0:0 zwei sehr gute Gelegenheiten, und in der zweiten Hälfte war man über weite Strecken die bessere Mannschaft gegen einen spielstarken Gegner, der dann allerdings auch einen Gang zurück schaltete. Aufstellung: P.Friebel - S.Friebel, Sivakumar, Klenner, Bannik - Oest, Brill, Giller, Bolatli - Volpert, Schulte. Eingewechselt: Gremblewski. Tore: 1:0 Prussak (23.), 2:0 Vollmert (27.), 3:0 Stierle (34.), 4:0 Freiburg (40.), 4:1 Volpert (60.), 4:2 Gremblewski (64.)

RWL I - FC Langenei/Kickenbach 1:1 (0:0). Mit einem Zähler am Ende musste sich unsere Erste beim Flutlichspiel am späten Samstagnachmittag zufrieden geben. Die knapp 150 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit eine weitestgehend ausgeglichene Partie. Bis auf eine Doppelchance für unsere Jungs, bei der Amer Selimanjin zunächst am Torwart scheiterte, und Felix Sternberg den Nachschuss knapp am langen Pfosten vorbei setzte, passierte vor beiden Toren wenig. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel, als Gästespieler Kny seine Farben wie aus dem Nichts in Führung brachte. Peter Niklas reagierte mit den Einwechslung von zwei weiteren Offensivkräften, die Folge war in den letzten 35 Minuten fast Einbahnstraßenfußball in Richtung LaKi-Tor. Immerhin reichte es noch zum Ausgleich durch Jasko Selimanjin, ansonsten fehlte heute in der ein oder anderen Situation auch das nötige Quäntchen Glück, zudem kämpften die Gäste um jeden Zentimeter. RWL: Raudszus - Bankstahl, Schulte, Glöckner, Heuel - Fa.Gilsbach, Fl.Gilsbach, J.Selimanjin - Sternberg, Gouranis, Am.Selimanjin. Eingewechselt: Busse, Hanses, Nieder. Tore: 0:1 Kny (48.), 1:1 Selimanjin (64.)

RWL II - DJK Bonzel II 3:2 (1:2). Derbysieg für unsere Zweite gegen den Nachbarn, doch besonders schön anzusehen war es nicht, was unsere Jungs heute boten. Gegen einen Gegner, der mit dem ein oder anderen Altliga-Spieler auskommen musste und sich durchaus teuer verkaufte, wirkte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit seltsam gehemmt, und lag nach individuellen Fehlern, beim zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dennis Volpert, 1:2 zurück. Danach erhöhte man den Druck, und gewann nach einem schön herausgespielten Treffer durch Robin Giller und ein Traumtor von Björn Oest aus der Distanz insgesamt verdient. RWL: P.Friebel - S.Friebel, Sivakumar, Klenner, Bannik - Oest, Brill, Meinert, Martel, Giller - Volpert. Eingewechselt: Bolatli, Pollak, Kurzbach. Tore: 0:1 Schröter (14.), 1:1 Volpert (15.), 1:2 Schulte (42.), 2:2 Giller (49.), 3:2 Oest (65.)

RWL I - TuS Lenhausen 3:2 (0:0). Im Heimspiel gegen den TuS Lenhausen konnte unsere Erste nicht ganz an die guten Leistungen zuletzt anknüpfen, am Ende stand aber erneut ein "Dreier". Unsere Jungs taten sich lange schwer gegen einen Gegner, der überwiegend defensiv und mit langen Bällen nach vorne agierte. Zwar stand die RWL-Abwehr gut, doch auch selbst konnte man sich nur wenige klare Torgelegenheiten erarbeiten. Nach der Führung durch Florian Gilsbach wähnte man sich dann auf der Siegerstraße, doch bis dahin harmlose Gäste drehten mit einem Doppelschlag die Partie aus dem Nichts. Ein Traumtor von Fabian Gilsbach und der Treffer von Marvin Gouranis in der Schlussminute sorgten dann am Ende für den verdienten Erfolg. 

TuS Halberbracht - RWL II 3:1 (3:1). Im Gegensatz zum Helden-Spiel zeigte sich unsere Zweite stark verbessert, traf allerdings auch auf einen deutlich stärkeren Gegner. So sahen die Zuschauer in Halberbracht ein weitgehend ausgeglichenes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, bei dem sich die Gastgeber am Ende auf Grund ihrer größeren Cleverness vor dem Tor durchsetzten.

RWL I - SF Dünschede 7:0 (3:0). Welch ein Paukenschlag an der Habuche: Mit einem in dieser Höhe wohl kaum für möglich gehaltenen Erfolg schickte unsere Erste den Nachbarn aus Dünschede wieder nach Hause. Trainer Peter Niklas hatte vor der Partie für eine Überraschung gesorgt, denn neben dem zuletzt angeschlagenen Marvin Gouranis nahm auch Sturmpartner Robin Busse zunächst auf der Bank Platz. Stattdessen sollten im Offensivbereich neben den jungen Eigenwächsen Amer Selimanjin und Felix Sternberg Defensivkünstler Christian Nieder und Jasko Selimanjin für die nötige Power sorgen. Und die umgestellte RWL-Truppe wirbelte völlig überforderte Gäste von Beginn an durcheinander: Lukas Heuel traf aus der Distanz zur Führung in den Winkel, Christian Nieder schloss einen gelungenen Spielzug eiskalt ab, und Fabian Gilsbach nickte noch vor der Pause zum 3:0 ein. Auch die Auswechselungen nach dem Seitenwechsel hemmten den Spielfluss nicht, im Gegenteil: Alle Eingewechselten trafen für Rot-Weiß. Die RWL-Fans unter den genau 143 Zuschauern quittierten die RWL-Aktionen in der zweiten Hälfte immer wieder mit Szenenapplaus, und gingen am Ende natürlich zufrieden nach Hause. RWL: Raudszus - Berghoff, Schulte, Bankstahl, Heuel - Fl.Gilsbach, Fa.Gilsbach, J.Selimanjin, A.Selimanjin - Sternberg, Nieder. Eingewechselt: Busse, Hanses, Gouranis. Tore: 1:0 Heuel (22.), 2:0 Nieder (29.), 3:0 Fa.Gilsbach (34.), 4:0 A.Selimanjin (52.), 5:0 Hanses (64.), 6:0 Busse (73.), 7:0 Gouranis (85.).

RWL II - BW Oberveischede 5:0 (1:0). Auch unsere Zweite feierte einen deutlichen Heimsieg. Die Elf von Wolfram Wienand dominierte das Spielgeschehen über die gesamte Spielzeit, und gewann am Ende auch in der Höhe verdient. RWL: Tigges - Friebel, Sivakumar, Wielinski, Bannik - Oest, Brill, Ad.Selimanjin - Martel, Giller, Volpert. Eingewechselt: Meinert, Gremlewski, Kurzbach. Tore: 1:0 Volpert (25.), 2:0 Martel (62.), 3:0 Giller (65.), 4:0 Volpert (73.), 5:0 Martel (80.)