schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

RWL I - FC Lennestadt II 5:0 (1:0). Unsere Erste beendete am Mittwochabend ihre "Mini-Krise" mit einem klaren Erfolg, und gab damit die richtige Antwort auf die beiden schwachen Leistungen zuletzt. Dabei sahen die Zuschauer an der Habuche zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Gelegenheiten auf beiden Seiten. Fabian Gilsbach sorgte erst kurz vor dem Halbzeitpfiff mit freundlicher Unterstützung des Gästekeepers für die Führung. Nach dem Seitenwechsel benötigten unsere Jungs dann nur etwas mehr als eine Viertelstunde, um die Weichen auf Sieg zu stellen. Angetrieben vom agilen Jasko Selimanjin und dem heute überragenden Marcel Hanses, stellten Fabian Gilsbach mit seinem 2.Treffer, Christopher Dietermann per Doppelpack, sowie Robin Busse das Ergebnis bis zur 65.Minute auf 5:0. Am Ende stand ein Erfolg, der vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist, aber eine Gästemannschaft bestrafte, die im letzten Jahr noch durch spielerische Klasse bestach, heute Abend dagegen leider eher durch eine überharte Spielweise auffiel. RWL: Raudszus - Bankstahl, Wielinski, Fl.Gilsbach, Berghoff - J.Selimanjin, Nieder, Dietermann, Fa.Gilsbach, Hanses - Busse. Eingewechselt: Coskunsu, Volpert. Tore: 1:0 Fa.Gilsbach (43.), 2:0 Fa.Gilsbach (49.), 3:0 Dietermann (56.), 4:0 Busse (58.), 5:0 Dietermann (64.).

RWL I - FC Lennestadt II 1:1 (1:0). Bei Dauerregen sahen die Zuschauer ein rassiges und umkämpftes Lokalderby. Unsere Mannschaft hielt gegen spielstarke Gäste, erwartungsgemäß mit der ein oder anderen Verstärkung aus dem Landesliga-Kader, mit Leidenschaft und Laufbereitschaft dagegen, und verdiente sich den Zähler. Marvin Gouranis brachte die Rot-Weißen mit einem Freistoß-Knaller aus rund 25 Metern in den Winkel in Führung, nachdem Robin Busse zuvor bereits eine dicke Gelegenheit hatte. Auf der Gegenseite musste Björn Raudszus zweimal sein ganzes Können aufbieten. Nach rund einer Stunde kippte die Partie dann zu Gunsten der Gäste, nachdem Fabian Gilsbach wegen wiederholten Foulspiels mit gelb-rot vom Platz gehen musste. Doch erst ein umstrittener Foulelfmeter in der Schlussphase führte zum Ausgleich. RWL: Raudszus - Nieder, Schulte, Bankstahl, Berghoff - Fa.Gilsbach, J.Selimanjin, Hanses - Gouranis, Busse, Am.Selimanjin. Eingewechselt: Brill, Huremovic. Tore: 1:0 Gouranis (43.), 1:1 Goncalves (86.,FE)

RWL II - SV Oberelspe 5:3 (2:1). Torfestival im Spiel unserer Zweiten, mit dem besseren Ende für die Jungs von Wolfram Wienand. Beide Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag erwischt, doch auf Grund der größeren Zielstrebigkeit in der Offensive gewann unsere Mannschaft verdient. Die Treffer erzielten Tobias Brill (2), Peter Hennecke, Björn Oest und Daniel Martel. RWL: P.Friebel - Bannik, Sivakumar, Wielinski, S.Friebel - Klenner, Fl.Gilsbach, Oest, Brill - Schulte, Volpert. Eingewechselt: Hennecke, Martel, Gremblewski

SV Türk Attendorn – RWL I  1:4 (1:2). Beim Tabellenvorletzten holte unsere erste Mannschaft den dritten Dreier in Folge. Nach denkbar schlechtem Start und einem frühen Rückstand  fing sich die Truppe von Peter Niklas und drehte das Spiel durch Tore von Marcel Hanses und Felix Sternberg. In der zweiten Halbzeit verlor nicht nur unsere Mannschaft zunächst den Faden, sondern aus Sicht der Grevenbrücker Zuschauer auch  der Schiedsrichter. Während die in vielen Szenen überharte Gangart des Gegners kaum geahndet wurde, stellte er Lukas Heuel nach einem "Allerweltsfoul" im Mittelfeld mit Knallrot vom Platz. Dass auf der Gegenseite kurz danach ein "Bodycheck" in die Spielfeldbegrenzung als "taktisches Foul" gewertet wurde, sorgte nur noch für Kopfschütteln. In Unterzahl besann sich RWL dann allerdings wieder und ließ keine weitere Torchance der Attendorner zu . Nach Vorarbeit von Jasko Selimanjin sorgte  Marvin Gouranis für die Entscheidung und legte später noch das 4:1 nach - insgesamt war es ein Erfolg der Kategorie Arbeitssieg. RWL: Raudszus - Heuel, Bankstahl, Glöckner, Berghoff - J.Selimanjin, Am.Selimanjin, Hanses, Sternberg, Fa.Gilsbach - Busse. Eingewechselt: Gouranis, Nieder, Huremovic. Tore: 1:0 Bekdemir (5.), 1:1 Hanses (19.), 1:2 Sternberg (32.), 1:3 Gouranis (85.), 1:4 Gouranis (90.). Bes.Vork.: Rote Karte für L.Heuel (82, Foulspiel) / J.Selimanjin (RWL) verschießt FE (75.).

SV Brachthausen/Wirme - RWL II 2:1 (1:0). Weitherin unkonstant präsentiert sich unsere zweite Mannschaft in dieser Spielzeit. Nach dem Remis gegen Topteam Rhode unterlagen die Rot-Weißen beim Kellerkind Brachthausen nach schwacher Leistung.

Auch einige unserer Jugendteams waren am Wochenende aktiv. Unsere A-Junioren unterlagen dabei bei der SG Dünschede/Helden mit 0:3 (0:1). Nach den Spielen gegen die Topteams zuletzt hatte man sich in Dünschede schon etwas ausgerechnet, leider konnte die Mannschaft aber keine Topleistung abrufen. Unsere D-Junioren gewannen gegen die JSG Oedingen/Halberbracht/Oberelspe mit 5:0 und verteidigten die Tabellenführung. Die Tore erzielten Leo Schröder (2), Tim Deutenberg (2) und Luca Montagnino. Die F-Junioren nahmen mit zwei Team beim Kreishallenspieltreff teil, alle Kinder hatten dabei viel Spaß, und beide RWL-Mannschaften blieben auch ohne Niederlage.

 

Unsere Erste bestritt am Freitagebend ein Testspiel beim FC Arpe/Wormbach II (Kreisliga A HSK), und konnte dieses mit 3:1 für sich entscheiden. Torschützen für RWL waren bei bitterkalten Temperaturen Marcel Hanses, Jasko Selimanjin und Felix Sternberg. Spielerisch war sicherlich noch eine Menge Sand im Getriebe, doch man muss auch berücksichtigen, das Interimscoach Stephan Vennteicher, der den urlaubenden Peter Niklas vertrat, auf Grund einer Grippewelle nur 12 Spieler zur Verfügung standen, darunter mit Tobi Brill und Björn Oest zwei Akteure aus der Zweiten.

Der Schnee weg getaut, die Karnevalssession vorbei, und so stand dem ersten Testspiel unserer Zweiten an diesem Samstag nichts im Wege. Gegen den Klassenrivalen und Nachbarn SV Trockenbrück, gegen den man beide Meisterschaftsspiele bereits absolviert hat, gewann die Elf von Wolfram Wienand dabei deutlich mit 6:1 (2:0). Unsere Mannschaft, verstärkt durch drei Spieler aus dem Kader der Ersten, war 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und gewann so verdient. Da die Gäste allerdings auch zu mehreren sehr guten Chancen kamen, ist das Ergebnis vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen. Die Treffer erzielten Tobias Brill (2), Max Gremblewski, Dennis Volpert, Robin Giller und Amer Selimanjin.