schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

FC Lennestadt II - RWL I 3:2 (2:1). Im Abstiegskampf angekommen, Stadtderby verloren und Torhüter Björn Raudszus im Krankenhaus - viel schlimmer hätte der Sonntag für unsere Erste wohl kaum verlaufen können. Das Spiel begann bereits schlecht, als Hoberg nach nur zwei Minuten zur Führung für die Gastgeber traf. Unsere Mannschaft war danach um Struktur bemüht, doch zuvieles blieb Stückwerk. Als Raudszus mit einer Kopfverletzung ausgewechselt werden musste und der FCL kurz danach zum 2:0 erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Jasko Selimanjins Anschlusstreffer brachte neuen Schwung, und die Moral wurde mit dem Ausgleich durch Marvin Volpert belohnt. Doch die Freude währte nur kurz, dann sorgte Hoberg mit seinem zweiten Treffer für den erneuten Rückstand, den unsere Jungs nicht mehr egalisieren konnten. So heißt die Realität in den nächsten Wochen Abstiegskampf, doch "Kopf hoch Jungs" - ihr habt in der Hinrunde oft gezeigt, das und wie es geht. Und vielleicht kehrt auch der ein oder andere Verletzte in den nächsten Tagen in den Kader zurück. - RWL: Raudszus (Schulte) - Heuel, Fl.Gilsbach, Wielinski, Vormweg (D.Volpert) - Dietermann, M.Volpert, Selimanjin, Hanses - Busse (Adilson), Wohlfarth. Tore: 1:0 Hoberg (2.), 2:0 Völmicke (41.), 2:1 Selimanjin (43.), 2:2 M.Volpert (65.), 3:2 Hoberg (72.)

FSV Helden II - RWL II 3:1 (1:1). Trotz früher Führung gab es für unsere ebenfalls ersatzgeschwächte Zweite in Helden nichts zu holen. Robin Belke traf für uns. - RWL: P.Friebel - S.Friebel, Klenner, Belke, Buschmann - Ramm, Schulte, Martel, Brill - Hopf, Petunin.

RWL I - FC Möllmicke 0:1 (0:1). Eine ebenso ärgerliche wie unnötige Niederlage kassierte unsere Erste zum Auftakt der Restserie. Ein deutliches Plus an Spielanteilen sowie einige gute Torgelegenheiten reichten am Ende nicht, um gegen clevere Gäste zumindest einen Zähler an der Habuche zu behalten. Die erste große Chance des Spiels hatten die Gäste, als Stettner einen Patzer in der RWL-Abwehr nutzte und das Tor nur um Zentimeter verfehlte. Anschließend übernahmen unsere Jungs das Kommando, doch der Heber von Lukas Heuel landete an der Latte, und Christopher Dietermanns Schuß klatschte vom Pfosten zurück ins Feld. Besser machte es Möllmicke, als Stettner erneut der rot-weißen Abwehr entwischte und den Ball ins Tor spitzelte. Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gäste noch mehr zurück, verteidigten aber geschickt, so dass trotz des Anrennens unserer Jungs bis auf einige Distanzschüsse keine großen Gelegenheiten mehr entstanden. RWL: Raudszus - Heuel, Gilsbach, Vesper, Berghoff - Hanses, Dietermann, Glöckner, Selimanjin - Wohlfarth, Busse. Eingewechselt: Sternberg, Volpert. Tor: 0:1 Stettner (40).

RWL I - SV Hillmicke 4:0 (2:0). Die Zuschauer, die bei Dauerregen und böigem Wind den Weg zur Habuche gefunden hatten, sollten ihr Kommen nicht bereuen. Es war nicht der höchste Heimsieg unserer Jungs in dieser Spielzeit, aber die vielleicht beste Leistung vor heimischem Publikum. Die Defensive um Abwehrchef Lars Glöckner agierte gegen die starke Gäste-Offensive mit ganz wenigen Ausnahmen souverän, das spiel- und lauffreudige Mittelfeld mit "Ede" Dietermann und Florian Gilsbach an der Spitze inszenierte immer wieder gefährliche Angriffe, und in der Sturmspitze war Robin Busse heute zu keiner Zeit zu kontrollieren. Busse, der in den letzten Wochen etwas unter "Ladehemmung" gelitten hatte, brachte unsere Mannschaft dann auch früh in Führung, und legte nach gut einer halben Stunde nach, als er einen Selimanjin-Pass verwerten konnte. Auch nach dem Seitenwechsel gab es immer wieder Szenenapplaus für unsere Mannschaft, und die ließ sich auch weiterhin nicht bitten: Zunächst vernaschte Busse, mit dem Rücken zum Tor stehend, seinen Gegenspieler und zog sofort ab - 3:0. Dann nahm Jasko Selimanjin ein kluges Gilsbach-Anspiel auf, und traf sehenswert in die lange Ecke zum Endstand. Hillmicke kam erst danach zu klaren Chancen, doch einmal Björn Raudszus und einmal die Latte verhinderten den Ehrentreffer. Überschattet wurde die Partie von einer Verletzung eines Gästeakteurs, der nach einer unglücklichen Rettungsaktion ins Krankenhaus gebracht werden musste. RWL wünscht an dieser Stelle "Gute Besserung"! - RWL: Raudszus - Bankstahl, Wielinski, Glöckner, Heuel - Fl.Gilsbach, Selimanjin, Coskunsu, Dietermann, Hanses - Busse. Eingewechselt: Berghoff, Sternberg. Tore: 1:0 / 2:0 / 3:0 Busse (4./25./60.), 4:0 Selimanjin (65.).

TuS Halberbracht - RWL II 4:1 (1:0). Ärgerliche Niederlage für unsere Zweite, denn in personell guter Besetzung wäre heute mehr drin gewesen. Die Gastgeber gingen durch einen direkt verwandelten Eckball in Führung, und entschieden die Partie mit späten Toren in der Schlussphase. Lukas Hopf erzielte immerhin den Ehrentreffer. RWL: P.Friebel - Hanz, Schulte, Sivakumar, S.Friebel - Klenner, Vesper, Buschmann, Hennecke - Martel, Volpert. Eingewechselt: Adilson, Ramm, Hopf.

Jugendergebnisse vom Wochenende:

SG Finnentrop/Bamenohl gegen G-Jugend 2:10
SG Kirchhundem/Hofolpe gegen F-Jugend 1:5
E2-Jugend gegen SG Albaum/Heinsberg 6:5
SG Saalhausen/Oberhundem gegen D-Jugend 0:5
C-Jugend gegen JSG Fretter/Serkenr./Ostentr. 0:6

 

FSV Helden - RWL I 1:1 (1:0). Mit einem Punktgewinn beim starken Aufsteiger setzte unsere Erste heute ihren Aufwärtstrend fort, und beendete zudem die Niederlagenserie auf fremden Plätzen. Trainer Ralf Sonnenberg musste auf Christopher Dietermann und zunächst auch auf Pascal Bankstahl verzichten, dafür rückten Peter Hennecke aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugendliche Thomas Vormweg in die Anfangsformation. Als Heldens Florath bereits nach 10 Minuten zur Führung traf, befüchteten die Grevenbrücker Fans bereits ein erneutes Auswärtsdebakel, doch unsere Jungs konnten sich zum Glück stabilisieren. Zwar waren die Gastgeber bis zum Pausenpfiff weiter die aktivere Mannschaft, ohne aber das RWL-Tor häufig in ernsthafte Gefahr bringen zu können. Nach dem Seitenwechsel übernahm unsere Elf dann die Initiative, und drückte, angetrieben von den agilen Florian Gilsbach und Jasko Selimanjin, auf den Ausgleich. Erstgenannter erzielte diesen dann nach 70 Minuten, als er im FSV-Strafraum am Schnellsten reagierte und unhaltbar traf. In der Schlussphase entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch, die nun aufgeheizte Stimmung bei den Zuschauern trug ihren Teil dazu bei. Am Ende blieb es aber beim insgesamt durchaus leistungsgerechten Remis. RWL: Raudszus, Vormweg, Glöckner, Berghoff, Heuel - Hennecke, Fl.Gilsbach, Selimanjin, Fa.Gilsbach, Hanses - Coskunsu. Eingewechselt: Bankstahl, Busse, Wielinski. Tore: 1:0 Florath (9.), 1:1 Fl.Gilsbach (70.). Gelb-rote Karte: Fa.Gilsbach (85.,RWL, wiederholtes Foulspiel).

SSV Elspe II - RWL II 1:4 (0:1). Rechtzeitig zum Derby konnte Trainer Wolfram Wienand personell endlich wieder (fast) aus dem Vollen schöpfen. Dies machte sich bezahlt, denn gegen den Tabellenletzten gelang ein ganz wichtiger Erfolg, der für etwas Luft im Tabellenkeller sorgt. Dennis Volpert (2), Daniel Martel und Robin Busse trafen für RWL.

RWL II - SG Bonzel/Kirchveischede III 0:3 (0:1). Nach drei Niederlagen in Folge muss sich unsere Zweite vorerst nach unten in der Tabelle orientieren. Dabei wären nach zwei Partien gegen Spitzenteams gegen einen vermeintlichen Gegner auf Augenhöhe, den man im Hinspiel noch besiegen konnte, Punkte umso wichtiger gewesen. Doch ein früher Rückstand, das vorentscheidender 0:2 in Verbindung mit einem Platzverweis für Michel Klenner, und die erneute Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor, zerstörten diesen Plan. In der nun folgenden, zehntägigen Pause, muss man hoffen, dass der ein oder andere verletzte Spieler ins Team zurückkehrt. Ständig mit zwei gelernten Torhütern im Feld (auch wenn beide ihre Sache gut machen) und Altligisten zu spielen, ist auch in der C-Liga halt kein Selbstläufer.