schrift rwl

schrift

Terminkalender

loader

Anmelden

Spielberichte Senioren

Wir informieren darüber, dass die Jahresbeiträge unserer Vereinsmitglieder ab dem 11.Mai eingezogen werden.

 

FC Kirchhundem - RWL I 5:1 (2:1).
Der FC Kirchhundem scheint unserer Mannschaft in dieser Saison nicht zu liegen - nachdem man bereits das Hinspiel klar verloren hatte, musste man auch heute eine deutliche Niederlage hinnehmen. Kirchhundem startete offensiv und ging durch Stosik (8.) früh in Führung, bevor Goncalves (27.) nachlegte. Unsere Jungs kamen erst in der Viertelstunde vor der Pause besser ins Spiel, und Samir Selimanjin konnte auf 1:2 verkürzen (42.). Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber dann aber weiterhin die stärkere Mannschaft, und gestalteten das Ergebnis durch Treffer von Radonic (63.), erneut Goncalves (77.) und Bajgora (82.) in der letzten halben Stunde deutlich. Zwar traf unsere Mannschaft zweimal Aluminum, doch die Niederlage war verdient. Vor dem Hintergrund des bisher sehr positiven Saisonverlaufs und der aktuellen personellen Ausfälle muss man der Mannschaft aber auch ein solches Spiel durchaus einmal zugestehen.

RWL II - SG Kirchveischede/Bonzel II 0:8 (0:3).
Die zweite deutliche Klatsche in Folge musste unsere Zweite hinnehmen. Zwar hat man derzeit mit vielen fehlenden Spielern zu kämpfen, doch trotzdem sollte man sich in die kommenden Spielen wieder deutlich besser präsentieren.

A-Junioren: JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück -- SV04 Attendorn 2:2

B-Junioren: JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück -- JSG RHID II 7:0

D-Junioren, Kreispokal Viertelfinale: SG Dünschede/Helden -- RWL 0:5

E-Junioren: RWL -- JSG Fr./Se./Ost. 8:5

 

Mittwoch, Nachholspiel:

RWL I - GW Elben 1:0 (1:0). Es war sicherlich nicht die beste Saisonleistung unserer ersten Mannschaft, trotzdem gab es nach der Partie Applaus der RWL-Fans unter den 100 Zuschauern. Damit bewiesen sie ein feines Gespür dafür, unter welchen Umständen der Erfolg zustande gekommen war. Denn zum Ende der englischen Wochen, mit zuletzt vier Partien in zehn Tagen, gingen gestern Abend beide Mannschaften am sprichwörtlichen "Stock". Sechs Stammspieler musste unser Trainergespann Wolfram Wienand/Florian Gilsbach ersetzen, und mit Christopher Dietermann gesellte sich während des Spiel ein weiterer Verletzter dazu - und auch Gegner Elben reiste ersatzgeschwächt an. Unsere Mannschaft kompensierte dies zunächst besser, und Felix Sternberg schloss eine schöne Kombination mit der frühen Führung ab (15.). Bis zur Halbzeitpause bliebt es dabei - verdient aus RWL-Sicht. Die Gastmannschaft kam nach dem Seitenwechsel besser in die Partie, und hatte ihre größte Ausgleichschance nach rund einer Stunde, doch Bröcher schoß einen Elfmeter über das Tor (62.). In der Schlussphase drückte Elben dann nochmals, während unser Team einige Kontergelegenheiten liegen ließ, so dass es am Ende beim knappen Erfolg blieb. Am kommenden Sonntag geht es dann bereits mit dem Auswärtsspiel beim FC Kirchhundem (15 Uhr, Heitmicke) weiter, bevor dann endlich ein paar Tage zum Durchschnaufen folgen.

Weiter geht die Terminhatz für unsere Erste - das vierte (Heim-)spiel innerhalb von 10 Tagen steigt am Mittwochabend gegen GW Elben, Anstoß an der Habuche ist um 19 Uhr. Der Gegner aus dem Wendener Land kämpft noch um den Klassenerhalt, daher steht unsere Erste in der Pflicht, auch diese Partie mit voller Konzentration anzugehen. Dies gelang mit einer starken Willensleistung gegen Möllmicke, obwohl die letzten Wochen bei unserem kleinen Kader sichtbar Spuren hinterlassen haben, was sich in einigen Verletzungen ausdrückt. Umso wichtiger, dass unsere Fans die Mannschaft wieder so positiv unterstützen, wie am Sonntag insbesondere in der zweiten Halbzeit. Am Sonntag geht es dann zur Abwechslung mal wieder auswärts um Punkte, wenn unsere Mannschaft um 15 Uhr beim FC Kirchhundem antritt, der derzeit einen super Lauf hat. Unsere Zweite bestreitet am Sonntag um 12.45 Uhr an der Habuche das "kleine Derby" gegen die SG Kirchveischede/Bonzel II.

Das sind die weiteren Spiele mit RWL-Beteiligung in dieser Woche:

Fr, 20.04.

18:00 B-Junioren -- JSG Rübling./Hillmi./Iseri./Dahl.2 (Habuche)

19:00 A-Junioren -- SV 04 Attendorn (Helden)


Sa, 21.04.
13:00 FC Lennestadt -- G-Jugend (Meggen)

Jugendspieltag an der Habuche:

13:30 E-Jugend -- JSG Ostentrop/Fretter/Serken.

14:00 F-Jugend -- JSG Oberhundem / Saalhausen

15:15 C-Jugend -- JSG Finnentrop/Heggen (fällt aus)

15:00 Viertelfinale Kreispokal
JSG Dünschede / Helden -- D-Jugend (Helden)

17:00 VfR Rüblinghausen ü32 - SG Bonzel/RWL ü32

RWL I - FC Möllmicke 0:0. Ein torloses Remis der besseren Sorte erlebten die genau 78 Zuschauer, die trotz Revierderby in der Bundesliga zur Habuche gekommen waren. Unsere Mannschaft eröffnete die Partie, doch Samir Selimanjin scheiterte am Gästekeeper (8.). Auf der Gegenseite rettete Alex Berghoff vor dem einschussbereiten Stettner (15.), bevor sich Björn Raudszus bei einer Donkor-Direktabnahme auszeichnen konnte (25.) Die letzte Gelegenheit vor der Pause hatte erneut Selimanjin für RWL, der per Kopf um Zentimeter vorbei zielte (38.). Unsere Mannschaft kam druckvoll aus der Kabine, doch Marcel Hanses verpasste eine Flanke von Felix Sternberg um Zentimeter (47.), bevor Tobi Brill nach einer Ecke im Fallen knapp vorbei zielte (55.). Weiter ging es in dieser Phase nur in eine Richtung, doch ein Möllmicker Abwehrspieler kratzte den Ball von der Torlinie (65.) und Felix Sternberg traf freistehend nicht das Tor (71.). Möllmicke kam dann ins Spiel zurück, und unsere Mannschaft hatte Glück, dass Richtstein zunächst aus kurzer Distanz Richtung Theten schoß (76.) und dann einen Freistoß über das Tor setzte (85.). Samir Selimanjin hätte in der Schlussminute für die Entscheidung für uns sorgen können, scheiterte nach tollem Solo aber erneut am Gästekeeper (90.). Insgesamt ein durchaus leistungsgerechtes Remis in einem intensiven Spiel, wobei unser Team auch durchaus als Sieger vom Platz hätte gehen können. Verdienten Applaus der RWL-Fans gabs nach dem Spiel für eine gute Leistung gegen den Tabellen-Zweiten.

TuS Halberbracht - RWL II 9:0 (3:0). Chancenlos war unsere Zweite in Halberbracht. Konnte man das Ergebnis in der ersten Halbzeit noch einigermaßen in Grenzen halten, schwanden nach der Pause zunehmend die Kräfte.

FSV Helden - RWL I 0:0.
Ein torloses Remis erreichte unsere Erste am Freitagabend beim FSV Helden, und bleibt damit zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. Die Zuschauer bekamen bei widrigen Bedingungen - nasskaltes Wetter und dichter Nebel - allerdings wenig Erbauliches von beiden Seiten zu sehen, wobei die Gastgeber insgesamt noch die besseren Torgelegenheiten verbuchen konnte. Unsere Mannschaft tat sich dagegen, wie schon im Hinspiel, schwer gegen eine kompakte FSV-Mannschaft, erst recht, nachdem Lukas Heuel eine aus RWL-Sicht überzogene gelb-rote Karte kassierte und man die letzte halbe Stunde in Unterzahl verbrachte. Am Ende rettete Björn Raudszus mit seinen Paraden den einen Punkt. Haken dahinter, auch für solche Spiele gibt es einen Zähler, und man ist weiterhin im Soll.

 

SSV Elspe - RWL I 2:2 (1:0). Einen Punkt brachte unsere Erste aus Elspe mit zurück nach Grevenbrück - da man zwischenzeitlich bereits mit 0:2 zurück gelegen hatte, sicherlich eher ein gewonnener Zähler für unsere Jungs. Vom Selbstbewusstsein und den guten Leistungen der letzten Wochen war heute allerdings nicht so viel zu sehen, vielmehr ließ man sich insbesondere in der Anfangsphase von hochmotivierten und zweikampfstarken Gastgebern der Schneid abkaufen. Zudem belohnte sich der SSV früh, als Spielertrainer Selimanjin einen RWL-Ballverlust in der eigenen Hälfte zur Führung nutzen konnte (5.). Unsere Truppe hatte in der Folge zwar etwas mehr vom Spiel, ohne sich aber gefährliche Torraum-Szenen erspielen zu können. Vielmehr hatte man Glück, dass Björn Raudszus einen Schuss des agilen Güney so gerade noch an den Pfosten lenken konnte. Die Halbzeitansprache von Trainer Wolfram Wienand war wohl bis nach Grevenbrück zu hören, doch unsere Mannschaft kam genau so schlafmützig aus der Kabine, wie zu Spielbeginn, und Ajewole bedankte sich mit einem schönen Heber zum 2:0 (46.). Bemerkenswert allerdings, wie unsere Truppe nun postwendend den Schalter umlegte, und die Gastgeber in die Defensive drängte. Und da spielerisch vieles am heutigen Tage Stückwerk blieb, sorgten einmal mehr zwei starke Standards für RWl-Jubel: Zunächst drückte Dennis Volpert den Ball nach einer Ecke zum Anschluss über die Linie (55.), bevor Righi Oussama eine Dietermann-Ecke zum umjubelten Ausgleich einköpfte (72.). In der Schlussphase hatten die gut 70 RWL-Fans unter den 150 Zuschauern den Torschrei dann noch zweimal auf den Lippen, doch Dennis Volpert und Marcel Hanses verpassten knapp - ein Siegtreffer wäre dann aber auch des Guten zuviel gewesen. Fazit: Die Konstanz geht unserer Mannschaft weiterhin etwas ab, doch wenn man mit einer durchschnittlichen Leistung auswärts bei einem heute guten Gegner punktet, muss einem für die Zukunft nicht bange sein.

Vatanspor Meggen - RWL II 0:1 (0:0). Einen mehr als überraschenden Auswärtssieg feierte unsere Zweite beim Aufstiegsaspiranten und konnte so den dritten Erfolg in den letzten vier Partien verbuchen. Nach einer leidenschaftlichen Abwehrleistung hätten man nach 90 Minuten schon mit einem Punkt sehr gut leben können, doch Maxi Blöink schloss in der Schlussminute einen Konter sogar noch zum Siegtreffer ab.

Jugend:

C-Junioren -- SC LWL 4:0 (Tore: H.Platte 2x, M.Steinberg, A.Vuciterma)

D-Junioren -- SSV Elspe 0:6

SG Saalhausen/Oberhundem -- E-Jugend 4:7